Pool-Dragons III (Kreisliga)

 

Nachdem sie in der vergangenen Saison, als Rotationsspieler in der ersten Mannschaft, relativ kurz gekommen sind, werden Alex und Michi heuer wieder als Stammspieler einer Mannschaft an den Start gehen. Das Duo kann auf eine sehr erfolgreiche Zeit in der Kreisliga zurückblicken (in zwei Spielzeiten jeweils den zweiten Platz erreicht). Zusammen mit Georgia, Ines, Yvonne und Manuel werden sie wieder auf Punktejagd in der Kreisliga gehen.

 

Manuel, Yvonne und Ines waren, in der vergangenen Saison, Teil der Zweiten Mannschaft und sammelten fleißig Erfahrung, die sie nun in Zählbares umwandeln wollen. Desweiteren ist geplant, Neuzugänge, wie Basti und Patrick an den Spielbetrieb heranzuführen und ihnen so etwas Wettkampfpraxis zu verschaffen.

 

von oben links Alex; Michi; Manuel; unten links: Yvonne, Georgia, Ines
von oben links Alex; Michi; Manuel; unten links: Yvonne, Georgia, Ines

Saison: 2014/2015

Liga: Kreisliga München-Süd

 

Stammkader:

Alexander von Neubeck

Georgia Wurzer (MF)

Manuel Kalinke

Michael Schärfl

Sebastian Bartmann

 

Reserve:

Yvonne Borg

Patrick Teitscheid

Slobodan Isakovic

Mathias Luitjens

Ines Alberstetter

Was 2014/2015 geschah:

 

1. Spieltag

Bericht im Tagblatt
Bericht im Tagblatt

Vereinsderby gegen die Zweite Mannschaft. Das Team startete stark und erzwang zwei Hill Hills in der ersten Runde. Allerdings verloren sowohl Georgia/Manuel und Michi ihre Spiele über die volle Distanz. Alex kam im 14.1 gegen die Erfahrung von Helmut nicht an.

Im 9 Ball-Doppel lief alles gegen Michi/Georgia. Ohne wirklich in das Match eingreifen zu können, war es nach knapp 20 Minuten auch schon vorbei. Auch Alex fand gegen Helmut kein Mittel und verlor sein 8 Ball-Einzel. Nur Manuel fand sein Spiel und schlug den favorisierten Heinz mit 4:2.

In der letzten Runde kam die Truppe endlich in Fahrt. Michi/Georgia setzten sich im Hill Hill gegen Helmut und Heinz durch und Alex gewann gegen Yvonne (ebenfalls Hill Hill). Auch Manuel spielte gut, verlor aber gegen Goran.

2. Spieltag

Die Dragons III empfingen Gymnas Trudering III mit der bestmöglichen Aufstellung. Am vorherigen Spieltag noch Gegner, brachte "Magic" Helmut seine Erfahrung im 14.1 nun für die Mannschaft ein. Die war auch nötig, musste er doch den Großteil der Partie einem Rückstand hinterher laufen, um letzlich einen knappen Sieg einfahren zu können. Noch knapper ging es in Michis Einzel zu, hieß es dort doch "Hill Hill". Immer noch nicht in Bestform, reichte es aber doch für einen Sieg für "The Boss". Alex und Georgia litten in ihrem Doppel hingegen unter Abstimmungsproblemen und unterlagen klar.

Nun spielten Michi und Georgia das Doppel,  brachten es aber lediglich auf einen Spielgewinn. Die Einzel verliefen dafür erfolgreicher. Sowohl Alex, als auch Helmut gewannen mit 4:1.

In der letzten Runde musste also ein Sieg her, um die ersten Punkte der Saison zu erzielen. Nach einer klaren Niederlage von Michi, begann das Zittern, denn das Doppel von Georgia/Helmut entwickelte sich zur Zitterpartie. Einsehen hatte dann "Mr. Cool", Alex, der sein 10-Ball mit 4:2 gewann. Schließlich hatte das Doppel dann auch ein Ende - ein glückliches Ende für die Dragons.

3. Spieltag

Das es nicht leicht werden würde gegen die Pool-Brothers V, war im Vorfeld klar. Eine 1:8-Niederlage überraschte dann doch. Lediglich Alex und Yvi konnten im zweiten Drittel das Doppel holen.

Ganz so einseitig war die Begegnug allerdings nicht. Drei der anderen Partien gingen erst im letzten Spiel verloren und auch das 14.1 von Michi, ging mit 45:50 recht knapp aus.

4. Spieltag

Eine Woche nach der Niederlage gegen die Pool-Brothers, ging es nach Giesing zu Olimpia München IV. Der amtierende Kreismeister, hatte seine bisherigen Spieltage gegen die Brothers und die Pool-Dragons II verloren und brauchte jetzt dringend einen Sieg.

Im Duell Alex vs Nelly, zeigte sich "Mr. Cool" hochkonzentriert und gewann sein Match klar mit 4:0. Im Doppel unterlagen Mannschaftsführerin Georgia und Basti mit 1:3. Michi hingegen setzte sich erstmals im 14.1 durch und brachte so die Mannschaft in Führung.

In seinem zweiten Einzel (8-Ball) musste Michi, wie so oft in dieser Saison, in ein Entscheidungsspiel. Doch dieses Mal brach er den Bann und setzte sich durch. Alex/Basti hingegen verloren ihr "Hill Hill" und auch Georgia musste sich geschlagen geben.

Zwei Siege mussten her. Basti konnte keinen beisteuern, ging sein Match doch mit 3:4 verloren. Dennoch kann seine Leistung nicht hoch genug bewertet werden, spielt er doch erst wenige Monate und hätte fast den besten Spieler des Gegners geschlagen.

Unter Druck ist Alex am Besten. Das bewies er nun erneut und brachte die Mannschaft mit sienem Sieg wieder heran. Die Entscheidung brachte das Doppel. Georgia und Michi ließen nichts anbrennen und fuhren mit 3:1 den fünften Partiegewinn zum Gesamtsieg an.

Die Dragons III gehen damit mit 2 Siegen zu 2 Niederlagen in die Winterpause.

6. Spieltag

Nachdem schon vorher klar war, dass Michi der Mannschaft fehlen würde, geriet Mannschaftsführerin Georgia zu allem Überfluss in einen Stau und verpasste so den Anstoß. An ihrer Stelle übernahm Ersatzmann Sebastian die Kapitänsbinde. Mit nur zwei verfügbaren Stammspielern (Alex und Manuel) war klar, dass es sehr schwer werden würde gegen die Vereinskollegen der zweiten Mannschaft.

Patrick sammelt fleißig Wettkampferfahrung
Patrick sammelt fleißig Wettkampferfahrung

Youngster Patrick musste im 14.1 ran. Eine undankbare Aufgabe, hatte er doch gar keine Erfahrung in dieser Disziplin und musste auch noch gegen seinen Trainer Goran ran. Entsprechend einseitig entwickelte sich das Spiel und Patrick unterlag klar mit 8:50.
Im zweiten Einzel traf Alex auf Helmut. "Mr. Cool" erwischte einen guten Start und ging in Führung. Als "Magic" im zweiten Spiel eine schwierige Karambolage zum Sieg spielte, wechselte das Momentum in das Lager der "D2", was in einem enttäuschenden 1:4 endete.
Im Doppel mussten Sebastian und Manual gegen Fich/Heinz ran. Letztere spielten stark und ließen kaum Chancen zu, was in einem 0:3 zu Buche schlug.

Manuel liefert, im Duo mit Patrick, einen harten Kampf
Manuel liefert, im Duo mit Patrick, einen harten Kampf

Georgia war im Laufe der ersten Runde eingetroffen und wollte nun das Blatt wenden. Gegen Helmut lieferte sie sich ein spannendes Duell. Doch es gelang ihr mehrfach nicht den Abschluss durch zu bringen und so ging die Partie mit 1:4 verloren.
Im Doppel trafen Patrick/Manuel auf Heinz/Goran. Hier entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Gastgeber sogar mit 2:1 in Führung gingen. Mehrmals hatten Manuel und Patrick die Chance den Matchball zu verwerten, doch es wollte nicht klappen. Letztlich zeigten sich ihre Gegner abgeklärter und die Partie endete 2:3.
Das zweite Einzel zwischen Alex und Fich ließ ebenfalls kaum an Dramatik zu wünschen übrig. Im "Hill Hill" lochte der Gegner Sieben und Weiß, was für Alex "Ball in Hand" und eigentlich den sicheren Sieg bedeutete. Doch dem erfahrenen Spieler unterlief ein seltener Fehler und er beging ebenfalls ein Foul, was ein 3:4 bedeutete. Somit ging auch die dritte Runde verloren, obwohl, mit konsequenter Chancenverwertung ein Ausgleich möglich gewesen wäre.

Alex ging zwei Mal knapp leer aus
Alex ging zwei Mal knapp leer aus

Zur letzten Runde erreichte Michi das Vereinsheim und die Dritte konnte sich in Bestbesetzung um Schadensbegrenzung bemühen.
Im 9-Ball lief allerdings nicht viel zusammen. Zwar gelang Manuel eine schöne 9er-Kombi, doch ansonsten war er gegen Goran größtenteils zum Zuschauen verdonnert (1:4).
Das Doppel Georgia/Alex lag gegen Helmut/Fich bereits mit 0:2 zurück, ehe sie ihren Kampfgeist demonstrierten und den Ausgleich schafften. Im Entscheidungsspiel nutzte das D2-Doppel jedoch eine gebotene Chance und sicherte sich den Sieg (2:3).
Im 10-Ball hingegen bewies Michi, wie stark er ist. 4:1 fertigte er Heinz ab. Zurecht kann man sich die Frage stellen, ob das Ergebnis nicht völlig anders gelautet hätte, wäre "The Boss" von Anfang an in der Aufstellung gewesen.

7. Spieltag

Im letzten Auswärtsspiel der Saison ging es für die Dritte nach Trudering. Deren Dritte belegte zu diesem Zeitpunkt den zweiten Tabellenplatz und war seit dem zweiten Spieltag ungeschlagen. Ihre einzige Niederlage hatten ihnen damals die Pool-Dragons III beigebracht. Dementsprechend zuversichlich konnte die Mannschaft auch in die Osten Münchens fahren. Neben Georgia, Alex und Michi, den üblichen Leistungsträgern, verstärkte Basti die Aufstellung.

Taktisch machten die Dragons vieles richtig. Belohnt wurde es allerdings nicht.

Basti übernahm im 14.1 die Rolle des "Bauernopfers" um der Mannschaft in den anderen beiden Spielen die besten Chancen zu ermöglichen. Alex fand sich im 8-Ball jedoch nicht mit Tischen zurecht und Georgia/Michi unterlagen knapp im Doppel.

Danach nahm es Michi mit Benjamin Dörich auf. Der Truderinger hatte nur am zweiten Spieltag zwei Niederlagen kassiert und war seitdem ungeschlagen. Michi brachte diese Serie in Gefahr, verlor aber das "Hill Hill". Auch Alex, der weiter mehr mit den fremden Tischen als mit dem Gegner kämpfte, unterlag gegen Truderings Nummer Zwei, Simon Shearer und auch das Doppel ging verloren.

Wieder nahm es Michi mit Benjamin auf. Dieses Mal war das Ergebnis mit 2:4 etwas deutlicher. Georgia unterlag mit 1:4 gegen Simon und auch Georgia/Basti verloren mit 1:3.

0:9 war der Endstand und die Mannschaft musste klar geschlagen den Rückweg angetreten.

8.Spieltag

Die  Heimniederlage, welche die dritte Mannschaft der Dragons hinnehmen musste, kam wenig überraschend. Mit den Pool Brothers V, kam ein Aufstiegskandidat nach Garmisch. Alex, provisorischer MF, musste auf Georgia und Michi verzichten und nutzte die Gelegenheit, um Manuel, Patrick und Neuzugang, Mathias Luitjens, Spielpraxis zu geben. Diese schlugen sich nicht schlecht, konnten der starken Mannschaft der Pool-Brothers kaum zählbares abringen. Endstand 1:8. Den "Ehrentreffer" erzielte "Mr.Cool" und das in Königsdisziplin 14.1 e.

9. Spieltag

Die Luft war raus, bei der Dritten und der Fokus der Spieler verschob sich auf die Unterstützung der beiden, höheren Mannschaften, welche ja noch jeweils um einen Titel spielten.

Im "Keller-Derby" setzte es gegen Olimpia dann eine, dennoch überraschende, 0:9-Niederlage. Ganze fünf Partien gingen dabei über die volle Distanz, doch den Dragons III fehlte dann der Biss, um diese noch zu holen.

An der Tabelle sollte diese Niederlage aber keinen EInfluß haben und die Dragons werden die Saison auf einem versöhnlichen, vierten Platz beenden.

Ligatabelle: hier

Spielerstatistiken: hier