Pool-Dragons II (Kreisliga)

Im Jahr 2014 haben die Pool Dragons II noch keine Niederlage erfahren und im eigenen Vereinsheim sind sie noch nie besiegt worden. Lediglich der Fehlstart im Herbst 2013 verhinderte, dass es letztes Jahr zum Aufstieg reichte. Diese Saison wird die Mannschaft einen neuen Anlauf auf die Tabellenspitze wagen.

 

Die Leistungsträger Adi, Goran, Heinz und Helmut gehen wieder gemeinsam an den Start. Lediglich Fich wird in dieser Auflistung wohl fehlen, der eine Auszeit nimmt.

 

Ihn ersetzen wird Yvonne, die nun bereits seit drei Jahren fester Teil in der Mannschaftsplanung des Vereins ist, sowie "Coach S", wenn es denn brennen sollte.


Stefan (links), Yvonne, Goran, Helmut, Heinz
Stefan (links), Yvonne, Goran, Helmut, Heinz

Saison: 2014/2015

Liga: Kreisliga München-Süd

 

Stammkader:

Goran Isakovic (MF)

Heinz Mayer

Helmut Nickl

Stefan Steinhardt

Martin Fischer

 

Reserve:

Yvonne Borg

Michael Schärfl

Patrick Teitscheid

Sebastian Bartmann

Slobodan Isakovic

Was 2014/2015 geschah:

 

1. Spieltag

Bericht aus dem Garmisch-Partenkirchner Tagblatt
Bericht aus dem Garmisch-Partenkirchner Tagblatt

Vereinsderby gegen die Dritte Mannschaft.

Am Spieltag stellte sich heraus, dass Adi nicht antreten würde können. Spontan müsste also der Reservist der Dritten, Sebastian, aushelfen, bis Yvonne, nach ihrem Feierabend, zu der Mannschaft stoßen konnte. Sein Einstand in der Kreisliga hätte kaum besser laufen können. Zusammen mit Goran gewann er das umkämpfte 10 Ball-Doppel.

Ebenfalls umkämpft war Heinz' Sieg gegen Michi. Nur Helmut setzte sich relativ ungefährdet gegen Alex im 14.1 durch. Dabei stellte er einen Mannschaftsrekord mit 19 Punkten in Serie auf.

Pünktlich zur zweiten Runde angekommen, zeigte sich Yvonne in guter Form. In ihrem 9 Ball-Doppel mit Goran, lochte sie erst eine Neun von der Bande aus, nur um die zwei nächsten Spiele mit 9er-Kombis auszuknipsen.

Heinz unterlag im 9 Ball-Einzel Manuel, doch Helmut machte den ersten Saisonsieg im 8 Ball-Einzel perfekt.

Mit dem Sieg in der Tasche ließ die Zweite etwas nach und das Doppel Heinz/Helmut verlor, ebenso wie Yvi im Einzel, jeweils über die volle Distanz. Goran gewann sein 9 Ball-Einzel zum Endstand von 6:3.

2. Spieltag

Retter in der Not: Nicc the quick
Retter in der Not: Nicc the quick

Zahlreiche Ausfälle machten der Mannschaft, vor dem Spiel gegen die amtierenden Kreismeister von Olimpia München IV, Sorgen. Lange sah es so aus, als müssten Goran, Heinz und Stefan zu dritt nach Giesing fahren. Erst die kurzfristige Aktivmeldung von Nicolas "Nicc" Guljelmovic, machte eine vollständige Aufstellung möglich. Statt bereits drei Partien hinten zu liegen, konnten die Dragons nun völlig ergebnisoffen und befreit aufspielen. "Nicc" und Goran erwischten einen glücklichen Start im Doppel und nutzen diesen zu einem schnellen 3:0. Stefan spielte im 14.1 stark auf und spielte sich einen großen Vorsprung heraus (38:11), den er dann snörkellos über die Zielline brachte. Heinz erwischte einen schlechten Start und lag schnell 0:3 hinten. Mit etwas Glück und kompromisslosem Matchplay drehte er das Spiel zu einem 4:3.

In der zweiten Runde spielten Stefan und Goran die Einzel. Ihr Ziel: Den Sack zumachen! Entsprechend fokussiert gingen sie an's Werk. Wobei bei Goran im 9-Ball noch etwas Glück dabei war (9er-Break, zwei Abstauber), überließ "Coach S" nichts dem Zufall. Stellungspiel, Lochspiel, Körpersprache - in allem zeigte er sich souverän. Ohne Spielverlust sicherte er den Gesamtsieg bereits nach der zweiten Runde - da störte die Niederlage von Nicc/Heinz nur geringfügig.

"Killer" gibt sich nicht geschlagen
"Killer" gibt sich nicht geschlagen

Während das Duo Nicc/Goran es nun entspannter angehen ließ, wollte Stefan keine Geschenke in Giesing lassen und überrollte seine Gegnerin im 9-Ball mit 4:0.

Heinz hingegen musste sich wieder durch ein  Kampfspiel beißen und fand sich erneut in einem Hill Hill wieder. Doch der "Killer" machte seinem Spitznamen Ehre und töte jede Hoffnung, der Giesinger auf einem Partiegewinn, mit einer 10er Kombi.

Endstand: 7:2 gegen einen amtierenden Kreismeister auf dessen Tischen! Die 2te unterstrich damit eindrucksvoll, dass sie es in diesem Jahr ernst meint.

3. Spieltag

Der dritte Spieltag versetzte der Mannschaft einen herben Dämpfer. Gegen den Tabellenletzten, BC Gymnas Trudering III setzte es eine knappe 4:5-Niederlage (bei ausgeglichenem Satzverhältnis). MF Goran war sich ihrer Sache zu sicher und experimentierte mit der Aufstellung. Das Doppel Goran/Heinz funktionierte nicht und "Magic" wurde im 14.1 überrumpelt. Für einen Lichtblick sorgte Martin "Fich" Fischer, der sein Comeback mit einem 4:3-Sieg feierte und die Mannschaft so im Spiel hielt.

Die zweite Runde verlief ebenfalls enttäuschend. "Coach S" unterlag denkbar knapp im 8-Ball und das Doppel Helmut/Goran kam nie ins Spiel und wurde mit 0:3 abgestraft. Nur der Sieg von "Killer" lies die Möglichkeit eines Sieges noch offen bleiben.

Dafür musste die Mannschaft aber alle verbliebenen Partien gewinnen. Goran legte im 9-Ball vor, lochte souverän und siegte 4:0. Das Doppel "Fich"/"Magic" legte nach und haute dem Gegner beim 3:0, neben den Kugeln auch dumme Sprüche um die Ohren. Nun lag es an "Coach S", der nun abermals eine Chance erhielt, den Leistungsträger der Truderinger zu schlagen. Dieser war aber einen Hauch besser an dem Tag und Stefan musste sich mit 2:4 geschlagen geben.

Damit endeten gleich zwei Serien für die Dragons II. Die kassierten ihre erste Niederlage im Jahr 2014 und überhaupt im eigenen Vereinsheim.

4. Spieltag

 

Zum Abschluss der Hinrunde der Kreisliga München-Süd, kam es zum Spitzenspiel zwischen den Pool-Dragons II und den Pool-Brothers IV aus München. "D2" hatten Heimvorteil und empfingen den Tabellenführer bestens vorbereitet und hoch motiviert. Unbedingt wollte man auf dem ersten Platz überwintern. Wie sehr, bewiesen sie sie direkt da, wo es drauf ankommt: am Tisch. Nach zwei Runden und sechs Partien, hatten die Gäste nicht einmal gepunktet und der Sieg war bereits gesichert. So durfte der 15-jährige Patrick Teitscheid erstmals im Trikot der Dragons auflaufen. Zum Satzgewinn reichte es noch nicht, aber einen Spielgewinn konnte er sich schon in den Ergebnisbogen schreiben.

Zum entgültigen 7:2-Erfolg steuerte das Duo Michael Schärfl/Goran Isakovic und Helmut Nickl zwei Siege bei. Heinz Mayer gewann alle drei seiner Partien, wobei er in zweien davon über die volle Distanz gehen musste.

5. Spieltag

Noch 16 Stunden vor Anstoß sah es düster aus für die 2.Auswahl um Mannschaftsführer Goran. Helmut hatte sich im Vorfeld eine Knieverletzung zugezogen, die Teilnahme von Heinz war völlig unsicher und Adi, der eigentlich seine Rückkehr in die Mannschaft feiern sollte, stark erkältet.

Doch am Spieltag gegen die dritte Mannschaft, war die Aussicht doch deutlich besser. Zwar fiel Adi doch aus und Helmut musste die Partien humpelnd absolvieren, doch Heinz und Fich komplettierten ein unerwartet starkes Quartett. Das Ziel war klar: Keine Punkte im Aufstiegskampf lassen. Entsprechend motiviert gingen die Tabellenführer ans Werk.

Goran spielt sein erstes 14.1 der Saison
Goran spielt sein erstes 14.1 der Saison

Im 14.1 traf Goran auf seinen Schüler Patrick. Das Spiel ging an den Trainer, der dank der Nervosität des Youngsters leichtes Spiel hatte.

Auch das Doppel von Heinz und Fich gegen Manuel und Sebastian wurde eine klare Sache.

Lediglich Helmut geriet gegen Alex als einziger in Rückstand. Dies aber nur kurzfristig. Beim Stand von 0:1 packte "Magic" eine 3-fach Karambolage auf den Keyball aus, gleichte aus und marschierte ab da ungefährdet zum 4:1.

"D2" sind oft am Drücker
"D2" sind oft am Drücker

In der zweiten Runde wurde es dann aber spannender. Die Mannschaftsführerin der dritten, brachte Helmut doch in Bedrängnis. Das deutliche 4:1, erklärt sich nur durch eine Abschlußschwäche, der ansonsten stark spielenden Ohlstädterin.

Im Doppel wurde es noch knapper. Heinz und Goran hatten gegen Manuel und Patrick ihre liebe Mühe. Beim Stand von 2:2 verfehlte Manuels 9er-Kombi nur knapp die Mitteltasche und auch eine zweite Chance ließen die vermeintlichen Außenseiter aus. Der 3:2-Erfolg der Routiniere kann durchaus als "blaues Auge" gewertet werden.

Im 9-Ball ging es zwischen Fich und Alex ebenfalls über die volle Distanz. Ein unglücklicher Abgang der Weißen, nach Versenken der 7, hätte eigentlich den Sieg für "Mr.Cool" bedeuten müssen. Doch dieser zeigte sich nicht so abgeklärt, wie sonst, und lochte Weiß und Acht im selben Stoß. "Fich" nahm das Geschenk dankbar an und behält damit seine weiße Weste in der aktuellen Saison.

"Fich" bleibt heuer ungeschlagen
"Fich" bleibt heuer ungeschlagen

Erst jetzt konnte Michi zur dritten Mannschaft dazustoßen und diese so ihre stärkste Aufstellung bilden. Dessen bewusst, motivierte sich die Zweite nochmals, wollten sie den gesicherten Sieg mit einem guten Satzverhältnis versüßen.

Goran legte vor und spielte ein solides 9Ball gegen Manuel zum 4:1-Erfolg. Auch das Duo Helmut/"Fich" setzte sich gegen Alex/Georgia durch, wenngleich sie eine 2:0-Führung verspielten und die Entscheidung erst im Hill-Hill herbeiführten.

Michi war es, der das "zu Null" verhinderte. Im 10-Ball spielte er sehr stark und lies Heinz kaum Chancen und fügte ihm seine, erst zweite Einzelniederlage in der Saison bei.

Nach dem Duell herrscht wieder Eintracht zwischen den Spielern!
Nach dem Duell herrscht wieder Eintracht zwischen den Spielern!

Mit diesem klaren Erfolg, holte die zweite einen Pflichtsieg und baute das Satzverhältnis weiter zu ihren Gunsten aus und begehen die kommenden, entscheidenden Wochen, aus einer sehr guten Ausgangsposition.

7. Spieltag

Im letzten Heimspiel der Saison empfingen "D2" die vierte Mannschaft von Olimpia München. Obwohl die Gäste den letzten Platz der Tabelle belegten, erwarteten die Dragons ein schweres Match gegen den Titelverteidiger, die ja nichts mehr zu verlieren hatten.

Und tatsächlich legten die Giesinger los wie die Feuerwehr. Mit stark veränderter Aufstellung überrumpelten sie das Duo "Fich"/"Killer" und die Dragons mussten schnell den ersten Punkt abgeben (1:3). Damit war auch "Fichs" Siegesserie beendet.

Auch Helmut wurde im 8-Ball, von der stark spielenden Nelly, kalt erwischt und sah sich bald einem 0:2-Rückstand ausgesetz. "Magic", der keinen Sahnetag erwischt hatte, warf seine ganze Erfahrung in die Waagschale und kämpfte sich mit starken Safeties und klugen Entscheidungen zurück. Vier Arbeitssiege später (4:2) war so der Ausgleich geschafft.

Für die Führung sorgte MF Goran, der im 14.1 kaum gefordert wurde und sich einen glanzlosen Sieg erarbeitete.

In Runde zwei setzte es wieder einen schnellen Punktverlust. "Magic" agierte wenig zauberhaft und wurde im 9-Ball mit 1:4 vom MF des Gegners abgestraft.

Auch das Duo "Fich"/Goran spielte weit unter dem, was sie leisten können. Doch das gegnerische Doppel spielte ebenfalls schwach. Nach einer Clearance, einem Abstauber und drei geschickten Fouls gingen die beiden Dragons als Sieger (3:1) vom Platz.

Am Vorabend hatte sich "Killer" die Vereinsmeisterschaft im 8-Ball gesichert. Nun konnte Heinz zeigen, dass dieser Titel kein Versehen war. Sein Gegener machte es ihm aber nicht leicht und das Match ging über die volle Distanz. Das sich Heinz in knappen Spielen wohl fühlt, bewies er nun erneut und baute so die Führung der Mannschaft aus.

Für das letzte Drittel übernahm Istvan (Stammspieler der 1.Mannschaft) die Funktion des Mannschaftskapitäns. Goran musste weg. Am Tisch ersetzte ihn sein Schüler Patrick. Diesem blieb, im Doppel mit "Fich", erneut sein erster Sieg im Ligabetrieb verwehrt (1:3) und die Gäste verkürzten auf 4:3.
Es lag nun an "Killer" und "Magic". Während Heinz an diesem Tag am konstantesten spielte, fand Helmut schließlich zu seiner Form. Beide gewannen recht souverän und sicherten so den Tagessieg.

8. Spieltag

Die Begegnung zwischen "D2" und BC Trudering III versprach äußerst spannend zu werden. Nicht nur, weil es das Spitzenspiel in Kreisliga München-Süd war. Auch brannten die Dragons auf Revanche, hatten die Truderinger ihnen eine schmerzvolle Heimniederlage (die einzige überhaupt) im Hinspiel zugefügt. In der ersten Runde gingen die Dragons mit offenen Visier auf die Gastgeber los. Das Doppel bestritten Goran und Michi, der für Martin eingesprungen war. Die beiden fackelten nicht lang. Bereits nach zwanzig Minuten standen sie als Sieger fest.

Helmut nahm sich des Truderinger Punktegaranten, Benjamin Dörich, an. Der ehemalige Oberligist Dörich, der die Einzelwertung anführte, hatte in der gesamten Saison nur zwei Niederlagen hinnehmen müssen - beide durch "Magic". Und wieder schlug Helmut zu, gewann ein umkämpftes 14.1 mit 50:34 und baute so die Führung aus. Heinz setzte sich im zweiten Einzel, nach einem defensiv geprägten Krimi, knapp mit 4:3 im 8-Ball durch.

Im zweiten Drittel unterlag Goran im 9-Ball, wobei ihn eine untypische Abschlußschwäche zum Verhängins wurde. Eine mögliche Aufholjagd unterbanden dann aber Heinz und Michi, die sich klar im Doppel durchsetzten. "Magic" hingegen unterstrich dann, dass er seinen Spitznamen zu Recht trägt. Beim Stand von 2:3, packte er einen Vierbänder auf die Acht aus, um ein Entscheidungsspiel zu erzwingen. Dieses gewann er dann mit Glück, sicherte so aber den Gesamtsieg der Mannschaft ab.

Auch im letzten Drittel holten "D2" zwei Siege, einen davon Helmut, den anderen das Duo Michi/Goran. Michi, der alle Doppel spielte, beendete damit den Spieltag ohne Spielverlust (9:0!) und hatte einen maßgeblichen Anteil an dem Sieg der Mannschaft.

Der Endstand von 7:2 verschafft den Dragons eine sehr gute Ausgangslage für den Aufstieg. Mit einem Sieg mehr und einer deutlich besseren Bilanz in den Partien, können sich die Dragons am nächsten Spieltag zurücklehnen und abwarten. Dann haben sie nämlich spielfrei und die beiden verbliebenen Verfolger (Trudering III und Pool-Brothers V) spielen gegeneinander.

9. Spieltag

Fast als Traumergebnis konnten die Dragons das Resultat des Verfolgerduells, zwischen Trudering und den Pool-Brothers, betrachten. Mit dem Sieg der Truderinger, sind die Brothers im Meisterschaftsrennen ausgeschieden und auch Trudering selbst hat nur noch eine rechnerische Chance, um "D2" abzufangen.

10. Spieltag

"Coach S" postet folgendes Statement auf Facebook:

 

DIE ZWEITE STIEHLT DER ERSTEN DIE SHOW !!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Ja, wo gibts denn sowas?!

Die zweite Mannschaft hat sich heute durch eine knappe Niederlage den Titel in der Kreisliga München Süd gesichert und steigen damit direkt in die Bezirksliga auf!

Glückwunsch an das Team um Goran Isakovic!

Zum ersten Mal in der jungen Vereinsgeschichte der Dragons gelang es einem Team souverän den ersten Platz zu erreichen und ohne ein Relegationsspiel aufzusteigen. Verantwortlich für diesen tollen Erfolg ist der Kern der Zweiten: Heinz Mayer, Helmut Nickl und der Captain selbst, Goran Isakovic. Alle drei legten eine famose Saison hin und überzeugten sowohl in ihren Einzel, als auch in der neuen Disziplin, dem Doppel. Ergänzt wurde das Team durch eine Reihe von Ersatzspielern und so ist der Erfolg auch als ein Erfolg des ganzen Vereins zu werten. Vor zwei Jahren spielten noch alle drei Teams der Dragons in der Kreisliga und seit heute haben wir zwei Teams in der Bezirksliga...

Das ist ein toller Erfolg für so einen jungen Verein auf den wir alle unheimlich Stolz sind.

Wir wünschen der Zweiten für das nächstes Jahr viel Glück und drücken ihnen natürlich die Daumen, dass sie sich in der Liga etablieren können.

Stark Jungs!

Ligatabelle: hier

Spielerstatistiken: hier