Pool-Dragons II (Kreisliga)

 

Mission Zukunft!

 

Nachdem in der vergangenen Saison drei Mannschaften die Kreisliga München-Süd unsicher gemacht haben, werden die Pool-Dragons II den Landkreis, in dieser Spielklasse, exklusiv vertreten.

Abschied nehmen, musste die Mannschaft von Leistungsträger und Eigengewächs, Simon Knapp, der nach abgeschlossener Ausbildung wieder in seine Heimat zurückkehrte. Auch Yvonne räumt ihren Platz in der Startaufstellung, um sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren, bleibt der Mannschaft aber als Reservistin erhalten.


Um diese Abgänge zu kompensieren, verschmelzen die Zweite und Dritte Mannschaft. Mit insgesamt  neun Spielern und der Möglichkeit Neuzugänge einzubinden, kann die Mannschaft aus den Vollen schöpfen. Der Spaß am Spiel und dem Wettkampf soll im Vordergrund stehen. Vorgaben gibt es keine - außer dem dem Ziel, sich spielerisch zu verbessern.

 

o.v.l.: H.Nickl, Y.Borg, I.Alberstetter, H.Mayer; u.v.l.: M.Fischer, G.Isakovic, G.Wurzer, A.Leitl
o.v.l.: H.Nickl, Y.Borg, I.Alberstetter, H.Mayer; u.v.l.: M.Fischer, G.Isakovic, G.Wurzer, A.Leitl

Saison: 2013/2014

Liga: Kreisliga München-Süd

 

Stammkader:

Goran Isakovic (MF)

Martin Fischer

Adi Leitl

Heinz Mayer

Helmut Nickl

 

Reserve:

Georgia Wurzer

Manuel Kalinke

Yvonne Borg

Ines Alberstetter

Was 2013/2014 geschah:

 

An den ersten zwei Spieltagen reichte es nur zu einem Untschieden in vier Begegnungen. Viele Spiele waren allerdings sehr knapp und hätten mit etwas Glück auch anders ausgehen können. Doch die Mannschaft hatte vor, die zwei Monate Winterpause zu nutzen, um im neuen Jahr neu anzugreifen.

 

Am dritten Spieltag bestritten die Pool-Dragons II ihr erstes Heimspiel. Zu Gast war die Veteranentruppe aus Grünwald, die ihrerseits zu den Favoriten auf den Aufstieg zählte. In zwei spannenden und umkämpften Runden, bei dem die Hälfte aller Matches über die volle Distanz ging, konnten die Dragons ein Unentschieden und einen Sieg verbuchen!

Das selbe Ergebnis erzielte die Mannschaft am zweiten Heimspieltag gegen Black Eight Munich II. Damit holten sie acht von zwölf möglichen Punkten an heimischen Tischen und bleiben zu Hause ungeschlagen. Hier ein ausführlicher Bericht.

 

Gegen Martinsried IV zeigte die Mannschaft am 5.Spieltag dann, was wirklich in ihr steckt. Mit zwei dominanten Siegen fuhren Leitl, Mayer, Fischer und Co. den ersten Doppelsieg in der Mannschaftsgeschichte ein.
Mit einem bemerkenswerten, dritten Platz beenden sie eine zufriedenstellende Saison.

 

Ein Fazit:

Ohne Heimspielstätte hatte der Mannschaft eine ordentliche Vorbereitung auf die Saison und Spielpraxis gefehlt. Das Resultat war ein katastrophaler Fehlstart. Umso bemerkenswerter ist der Einsatz, den die Spieler der Pool-Dragons II in die eigene spielerische Entwicklung packten, nachdem sie endlich über iddeale Trainingsbedingungen im eigenen Vereinsheim verfügten. Dies zahlte sich in der zweiten Hälfte der Saison aus. Hier sprechen die Zahlen eine klare Sprache:

Keine andere Mannschaft der Kreisliga Mü-Sü holte nach der Winterpause mehr Punkte (14 von 18 möglichen Punkten).

Die Dragons II sind 2014 ungeschlagen und haben noch keine einzige Begegnung im eigenen Vereinsheim verloren.

Vor der Winterpause weit abgeschlagen, spielten sich drei Dragons in die Top 10 der Gesamtwertung (Isakovic (8.), Mayer (9.), Fischer (10.) ).

In den Einzelwertungen findet sich in jeder Disziplin ein Dragon unter den besten 5.

Die Pool-Dragons II holten mit fünfzehn Punkten, einen Punkt mehr, als die Zweite und Dritte Mannschaft in der vorhergehenden Saison zusammen. Und das obwohl sie drei Doppelspieltage weniger absolviert haben!

 

Die Pool-Dragons II haben bewiesen, dass Ehrgeiz, Fleiß und harte Arbeit sich auszahlt. Der hervorragende Saisonabschluß, ist aber nicht nur ein Verdienst der Spieler. Vielmehr ist es ein Erfolg des gesamten Vereins. Durch die viele Arbeit, welche die Mitglieder in das Vereinsheim gesteckt haben und seitdem in den Betrieb des selben stecken, machen diese Entwicklung erst möglich. Hinzu kommt die großartige Unterstützung durch die Spieler der ersten Mannschaft und eine beispielhafte Wettkampfmoral, die alle Dragons ständig leben.

Mit der steigenden Leistungskurve und diesen Grundvoraussetzungen kann die weitere Zukunft der Pool-Dragons II nur positiv sein.

 

Tabelle: hier

Spielerstatistiken: hier