GAP OPEN 2013

Stadtmeister 2013: Jörg "Jogi" Ernst
Stadtmeister 2013: Jörg "Jogi" Ernst

Gespielte Disziplin: 9-Ball


Zum zweiten Mal richteten die Dragons eine offene Stadtmeisterschaft aus. Der Modus wurde, im Vergleich zum Vorjahr, geändert, sowie die Disziplin gewechselt. Gespielt wurde nun 9-Ball und das Turnier über zwei Tage abgehalten. Insgesamt 14 Teilnehmer, vom Kreisliga- bis zum Verbandsligaspieler, traten in zwei Gruppen im K.O.-Format gegeneinander an.

 

Sechs Teilnehmer, alles Vereinsmitglieder, trafen sich an Tag 1. Das Eröffnungsspiel war die Neuauflage des Viertelfinals vom Vorjahr, zwischen Titelverteidiger Dragan und dessen Mannschaftskameraden Michi. Erneut setzte sich Smiljan durch. Das andere Erstrundenduell trugen Georgia und Istvan aus, welches letzterer klar für sich entscheiden konnte. In der zweiten Runde kam es zu einer weiterer Neuauflage zwischen Heinz und Goran. Diese hatten sich 2012 eine ware Safety-Schlacht geliefert, welche Goran damals für sich entscheiden konnte. In diesem Jahr gelang Heinz die Revanche und er setzte sich klar durch. Das zweite Duell zwischen Istvan und Dragan stellte zugleich das Match der beiden Gruppenfavoriten dar und die beiden blieben den Erwartungen nichts schuldig. In einem ausgeglichenen Spiel, setzte sich letzlich Istvan durch und enthronte den zweifachen Titelverteidiger. Das Gruppenfinale zwischen Heinz und Istvan erwies sich streckenweise als Zermürbungsschlacht, deren Sieger Istvan wurde.

 

Am zweiten Tag fanden sich acht Spieler ein. Die Auslosung ergab, dass alle vier Paarungen ein Duell zwischen eines Dragons und einem vereinsexternen Spielers darstellten. Kein Dragon sollte die erste Runde überstehen. Als erstes erwischte es "Figo", der an diesem Tag ungewohnte Probleme mit seinem Stellungsspiel zeigten und dem, aus der Schweiz angereisten, "Jogi" unterlag. Danach schied Alex gegen David, vom Nachbarverein aus Wolfratshausen, aus. In einem spannenden Spiel über die volle Distanz, erwischte es dann Vorjahresfinalist Helmut. Sein Gegner Marcel, spielte bis zur sechs runter um diese dann kontrolliert auf die Neun zu schicken, die ihrerseits zielstrebig in der Ecktasche verschwand. Im vierten Spiel hatte "Coach S" Stefan gegen Richard, große Probleme zu seinem Spiel zu finden, was der Verbandsligaspieler zu einer schnellen Führung nutzen konnte und sich auch nicht mehr nehmen lies. In der zweiten Runde trafen dann David und Jogi aufeinander. Während sich bei David einige Fehler einschlichen, nutze der wesentlich erfahrenere Jogi die meisten seiner Chancen und setzte sich klar durch. Das andere Match trugen Marcel und Richard aus. Marcel spielte stark und hatte in den entscheidenden Phasen auch die nötige Portion Glück, was seinen Kantersieg denoch nicht unverdient machte. Das Gruppenfinale zischen Jogi und Marcel war eines Halbfinals würdig. Beide streuten zwar Fehler ein, spielten aber dennoch gut und fokussiert. In der späten Phase des Matches, welches über die volle Distanz ging, konnte Jogi all seine Erfahrung in die Waagschale werfen und den Sieg für sich entscheiden.

 

Das Finale lautete also Istvan gegen Jogi. Letzterer nutze das Momentum, dass er sich im Gruppenfinale erspielt hatte und setzte sich letzlich klar mit Sieben zu Drei durch. Damit fand das Turnier einen würdigen Sieger, nämlich jenen, der über das gesamte Turnier die konstanteste Leistung gezeigt hatte: Jörg "Jogi" Ernst.

 

Herzlichen Glückwunsch!


Organisation: Goran Isakovic

Turnierleitung: Goran Isakovic, István Pataki